Workshop 1c: Piffari

sallaert-173-300x247Piffari nannten sich die Bläser-Bands in Italien im 16. und 17. Jahrhundert. Posaunen, Zinken, Dulziane, Pommern, Krummhörner und Flöten spielten zusammen bei Prozessionen, Hochzeiten oder Messen und waren bekannt für ihren prachtvollen Klang, der sogar im Freien weit genug trug, um von den vielen Schaulustigen gehört zu werden. In Venedig gaben sie zudem täglich ein Konzert auf dem Marktplatz, wie man weiß. Dabei wurden oft auch Stücke gespielt, die es in ähnlicher Form schon als Gesangs-Stücke gab Festival.ReTour 201420140621_226und die fast jeder damals kannte. Man könnte die Piffari also auch als Cover-Bands bezeichnen!

In Deutschland gab es in vielen Städten übrigens ähnliche Gruppen, dort hießen sie Stadtpfeifer.
Wir wollen mit unserer eigenen Piffari-Band die Klangpracht der italienischen Fürstenhöfe+Marktplätze nach Heek holen.
Der Workshop richtet sich an alle Bläser und wird voraussichtlich in 440Hz stattfinden.