Workshop 1d: Vivaldi im Waisenhaus in Venedig als Lehrer am “Ospedale della Pietà“

Ja, der berühmte Antonio Vivaldi hatte in Venedig eine tolle Aufgabe: 1703 begann er als Violinlehrer die Mädchen des Waisenhauses „Ospedale della Pietà“ zu unterrichten. Später wurde er auch der Leiter des Orchesters. Und für diese Schülerinnen komponierte er ganz viele wunderbare Konzerte: die Sammlung „L’Estro Armonico“.

Es gibt in jedem Konzert immer eine oder zwei, drei oder vier schwere Solo-Stimmen aber auch „leichtere“ Stimmen, damit jeder mitmachen und etwas lernen konnte.

Hört euch mal das Concerto in D, (RV 230) an! Da ist für jeden etwas dabei – von leicht bis schwer.

Darüber hinaus wollen mit euch den berühmten „Frühling“ spielen. Aber bekommt keinen Schreck! Wir werden das Konzert etwas vereinfachen, ohne dass der wunderbare Klang verloren geht, damit jeder mitspielen kann, der diese Musik genauso schön findet wie wir. Da ist auch für jeden etwas Passendes dabei!

Stimmung: 440 Hz; Dozent(en): stehen noch nicht fest